Schlagwort-Archive: wittenhagen

liebe im freien

freie liebe oder liebe im freien oder wenn die prüderie ausbricht, dann lautet die anklage: erregung öffentlichen ärgernisses. zwar fühlen sich liebende in der natur gerne alleine, wenn sie glück haben, sind keine spanner in der nähe, aber ein paar tiere schauen immer zu. ich bin  mir auch nicht ganz sicher, ob das ein linolschnitt oder doch eher ein holzschnitt ist, dazu kenne ich mich in den feinheiten der kunstbewertung nicht gut genug aus. mich erinnert es aber an die schulzeit und den malzirkel, in dem ich so ähnliche arbeiten auch angefertigt habe. zugegeben, weniger das motiv des liebespaares, aber eine katze war auch mit drauf und natürlich auch nicht mit dieser handfertigkeit ausgeführt. die signatur des künstlers kann ich auch nicht eindeutig entziffern, scheint aber womink zu heißen. der druck ziert nun die gute stube des bauernhauses meiner anverwandten. schönes stück und paßt dort gut hin. der preis, wo wir doch hier die überzogenen sümmchen der leipziger schule gewohnt sind, war auch erschwinglich. leider war in der kunsthalle des gutes conow in wittenhagen keine arbeit mehr zu haben. ich hätte das glatt gekauft, nur um mich an einem ähnlichen, traumhaften bild zu erfreuen. denn mir als urtikaria-patientin ist ein solches vergnügen, ohne decke auf der wiese oder auf dem feld auch nur zu liegen, leider nicht gegönnt. ich würde hinterher aussehen wie pischti pustel.

fette vogelscheuche

dickes ding, war mein erster gedanke, als ich dieses neumodische exemplar einer vogelscheuche aus strohballen in wittenhagen entdeckte. auf den feldern und in den gärten der bauern hatte ich bis dahin vergeblich nach einem altbekannten exemplar aus holzlatten und lumpen ausschau gehalten. das war und blieb den ganzen urlaub über mein traumfotomotiv. ich hatte so unbändige lust auf etwas verlottertes. aber leider ist nichts vor mein auge gesprungen und ich bin auch keiner vogelscheuche in die arme gerannt außer denen im übertragenen sinne. früher dienten die vogelscheuchen mal dazu, saatkrähen zu vertreiben. diese hier hat eine deutlich gewandelte funktion des anlockens. mit strohkopf auf kundenfang – eine blonde idee? auf den roten augen sind übrigens noch extra smileys aufgemalt.

ich weiß gar nicht so recht, ob ich in den nächsten tagen genug zeit zum bloggen habe, wenn ich heute abend die miez aus dem tierheim hole. die braucht ja erst mal viel zeit und ihre kammerzofe zur eingewöhung. vielleicht schaffe ich es, ein bißchen katzenfotocontent zu zeigen.