Schlagwort-Archive: wind

windfang

alles, was fliegen kann, hat sich im maschendrahtzaun verfangen. und zum glück wachsen keine knallerbsenzweige hinein, weil das wäre ja justizwürdig.

das hat sich schon ganz erschöpft von der vielen juristerei zusammengerollt.

unpolierte breitreifenfelgen schützen nicht vor blätterbefall oder platten. so ein trockenes blatt in den radspeichen erzeugt übrigens auch eine illustre geräuschkulisse.

headbanging eines aufgedröselten fadens im wind.

und das schöne daran…

… am herbst, sind die farben. oder der sturm, der einiges einfach umhaut.

windspiel

drachen steigen am höchsten gegen den wind – nicht mit ihm.

*winston churchill

aufgenommen am strand von vitte auf der insel hiddensee.

aufgenommen am strand von vitte auf der insel hiddensee:

im palmengarten

Diese Diashow benötigt JavaScript.

der palmengarten in leipzig-lindenau existiert seit 1899. ich hatte mir die fontäne noch nie so genau angesehen. deswegen dachte ich zunächst, während ich das schauspiel von wind, wassertropfen, wolken, sonne und regenbogen beobachtete, auf dem brunnenrand würde eben die statue eines schreitvogels stehen. plötzlich bewegte sich die statue. kein pygmalion. sie duschte ausgiebig, reckte die flügel und den schnabel dem wasser entgegen. dann hatte sie genug reinlichkeit bewiesen und kam  nahe ans ufer. die belebte statue war nichts anderes als ein graureiher. ich konnte kaum genug davon bekommen, so wunderschön sah das aus. und einen reiher sieht man auch relativ selten inmitten der großstadt. selbst die bäume am ufer schienen sich vor freude über den anblick zu umarmen.