Schlagwort-Archive: streetart

böse sprachfallen

eigenwillige rechtschreibreform der streetartkünstler, aufgenommen im dösner weg in leipzig. da geht doch noch was (besser).

für meinen geschmack ein bißchen zu viel ringel-s. da war wohl jemand ganz scharf… immerhin schreibt er/sie das pseudonym richtig und nicht denndahgel.

mehr sprachkolumnen von mir findet man z.b. hier und dort oder mit dem schlagwort „sprache“ in der sidebar. im forum von korrekturen.de bekommt der reformiert sprachverwirrte hilfe. sehr nützlich ist auch die seite mit den beliebtesten bzw. häufigsten rechtschreibfehlern. und immer wieder unterhaltsam und lehrreich der zwiebelfisch von bastian sick.

Werbeanzeigen

street:casting or stasi 2.0

videoueberwachung1

die bevölkerung sollte viel mehr lächeln. schließlich könnte überall ein casting im öffentlichen raum lauern. und da würde es sich hübsch ausnehmen, keine verbiesterte fresse zu ziehen.

der besitzer diese wohnhauses in (…) hat seine ganz eigene meinung zum thema. während er andere graffiti und krakeleien an seiner hausfassade überpinseln ließ, wurde dieses stencil fein säuberlich umrandet.

und denkt daran – auch im schlaf könnte euch noch jemand beobachten. also nicht abschminken, nicht mit den zähnen knirschen oder schnarchen, nicht mit offenem mund und schlaff heraushängender zunge daliegen. die große entdeckung kann jedem jederzeit widerfahren. immer schön in form bleiben und die fassung bewahren. kontrollverlust? aber bitte kontrolliert!