Schlagwort-Archive: sonderaufgaben

delegierte

das könnte auch ein nachzüglerbeitrag für das projekt farbe bekennen sein. aber so goldig ist meine situation im moment gar nicht. im moment habe ich übergangsweise in einem job zwei chefs. der alte möchte es nach seiner art, der neue eben anders. beide werden sich nur schwer einig. einen plan hat erst recht keiner mehr. und ich sitze ständig zwischen den stühlen und obendrein terminlich ganz hitzig auf glühenden kohlen. mein ar*** geht dennoch auf grundeis. beide sind gleichzeitig im urlaub, während ich in der hochproduktionsphase für einen katalog bin. obendrein solldarfmuß ich nun zusätzlich ein jubiläumsfest in berlin vorbereiten, das ende august stattfindet. anfangs hieß es noch, darum bräuchte ich mich überhaupt gaaar nicht zu kümmern. und nun? wer kümmert sich? natürlich bleibt die popelarbeit wieder an mir kleben. schnell noch ein paar plakate drucken lassen und postkarten und auch ja niemanden vergessen. die beste idee kam dann gestern: die postkarten von einer firma in kulturinstitutionen verteilen zu lassen. leider muß man das aber vier wochen vorher machen. ein blick auf den kalender sagt mir: no way! ob sie sich jetzt auch noch wünschen, daß ich am wochenende selbst nach berlin fahre und dort 10.000 postkarten unters volk bringe? am liebsten würde ich alles stehen und liegen lassen und die zustätzliche arbeit verweigern. es sind ja nicht nur überstunden, die ich nicht bezahlt kriege. es ist außerdem die unlust, die in mir hochsteigt, weil ich das sozusagen als unwetterfront auf mich zukommen sah. ich schätze, wenn die beiden schatzis zurück sind, werde ich endlich mal tacheles reden müssen.