Schlagwort-Archive: bundestagswahl

blühende phantasie

ruinefür unentschlossene bleiben noch zwei nächte und ein tag, um darüber nachzudenken, ob und wo man seine kreuze bei der bundestagswahl am besten einsetzt. mit der zweitstimme wird die sitzverteilung im bundestag entschieden. ich will die zeit nutzen, um ein paar erinnerungen an leere wahlversprechen aufzufrischen. spontan fallen mir die versprochenen blühenden landschaften in ostdeutschland ein. der kohl hat mir schon 1990 säuisch auf den magen geschlagen. und 19 jahre später sieht es nicht ganz danach aus, als ob sich diese christliche auslegung auch nur annähernd erfüllen ließe. das foto entstand nicht etwa in einem wirtschaftlich rückständigen land. nein, diese und andere blühende industrieruinen findet man noch heute in leipzig-plagwitz. wildwuchs und verwahrlosung hatte helmut also gemeint. nur blubberte aus seinen sprechblasen doch ein hoffnungsvollerer unterton. und irgendwie will keiner  im dezember 1990 die fettbirne gewählt haben. wer war es aber dann? die untergrundorganisation der abteilung für innere wahlfälschung? kohle glitzerte vor dem inneren augen von so manchem, der die grenzen sozialistischer reiseländer gerne überschritten hätte. am ende reichten die westmäuse, wenn überhaupt, doch  wieder nur für den ballermann des ostens (plattensee, schwarzes meer) oder malle.

und natürlich gab es keine steuererhöhungen, keine 1-euro-jobs. alles wurde wie versprochen immer billiger. die renten waren sicher. aber wie erklären sie sich dann die gestiegenen lebenshaltungskosten, horrende sozialbeiträge und den deutsch-deutschen solibeitrag? klar, die buschzulage und die investitionen in den aufbau ost hat die regierung ganz alleine finanziert. aus steuermehreinnahmen bei  üppig gedeihender, weil eifrig mit mist gedüngter staatsverschuldung. und auch in der vergangenen wahlperiode bastelte unsere große koalition emsig weiter an neuen schuldenlöchern. während sie in der autoindustrie und bei den zockenden banken stopfte, schaufelte sie zugleich mit doppeltem einsatz einen graben auf dem arbeitsmarkt. der öffnet sich aber erst nach der wahl richtig. bauerfeind hat in diesem video die größten wahllügen der vergangenen jahre dokumentiert und von wählern kommentieren lassen. sehr eindrücklich und gedächtnisauffrischend das.

man muß unsere regierenden wohl als machtversessene, rückfällige staatsdealer zum entzug zwangseinweisen. dann können angela und karl-theodor von und zu  bastelbogenlebenslauf ein trockentraining mit dem puppenkaufmannsladen absolvieren. steini darf die grundrechenarten büffeln und sich von seiner floskelitis kurieren. schäubchenweise wird zensursula in die geheimnisse des grundgesetzes eingeweiht. fabulator gregor darf in psycholytischen sessions auf lsd in seiner aktenstaubigen vergangenheit schnüffeln und darüber offenherzig hinter vergitterten klinikfensern plaudern. die grünen begeben sich auf tauchgang, um im tiefenrausch die geenterten und versenkten wahlkampfthemen als schätze zu heben. ein  paar andere vorschläge für  den abschied von der realitätsferne wären, die bundestagsabgeordneten im stil von günther wallraffs ganz unten mindestens einen monat lang wahlweise in einer arge als sachbearbeiter zu beschäftigen oder als hartz-IV-empfänger von pontius zu pilatus hetzen zu lassen, um sich ihres lebensunterhalts zu verunsichern oder sie als leiharbeiter im schichtdienst am band knuffen zu lassen oder aber als zimmermädchen fremde betten zu beziehen. vom wc-reiniger zum mind-clearing. zu schön, um wahr zu werden.

und wer erinnert sich nicht mehr an die lügenverlängerte nase und gestellt unschuldige miene von bill clinton, der statt der wahrheit sein ejakulat auf einem praktikantinnenkleid verspritzte. clinton wurde trotz falschaussage im amtsenthebungsverfahren für nicht schuldig gesprochen. meineid, ist keineid, ist kavaliersdelikt? in der amerikanischen fernsehserie lie to me werden ab und an ein paar vergleichsbilder von ranghohen politikern und promis eingeblendet. die serienermittler lösen derweil ihre fälle durch die minutiöse auswertung medial gefrorener, emotionaler gesichtsausdrücke (facial action coding system des psychologen paul ekman), der körpersprache und der analyse von formanten der stimme. die pausentaste von internet- und videoplayern eignet sich übrigens hervorragend, um typische lügengebärdenspiele zu erkennen. ein paar paradebeispiele finden sich hier. und jetzt spulen sie doch einfach nochmal zurück. was war, führt nicht zwangsläufig zur wahrheit. wollen sie oder können sie ihr nicht in die augen sehen?

keine halben sachen

wahlplakat1welcher witzbold das wahlplakat vor dem ramponierten rad am kackstadt in leipzig deponiert hat? wer weiß? bleibt nur zu hoffen, daß sich die grünen nicht sechseinhalb tage vor der bundestagswahl weiter selbst demontieren. wer schiebt/trägt seinen drahtesel schon gerne über die zielgerade?

schwarzes rheingold

cdu + arbeitslosigkeit = geistiger leerstand

cdu + arbeitslosigkeit = geistiger leerstand

fliederfarbenes umhüllte die unnahbare während ihrer retrozuckeltour im rheingold-express. statt in ein kleid mit dekolleteechen wie in bayreuth bei den merklich-lieblingsmusikalischen wagner-festspielen schlüpfte das bundes-a in eine männerrolle, die des wahllügen verbreitenden loge. es herrscht dröge wahlhölle und nicht walhalla. kein schicksalsschwangeres hoioho, sondern einlullendes eiapopeia. als kieserin nehme ich es sportlich und konfrontiere die merkel-plattitüden deutschtümelfrei mit ausgewählten zitaten aus richard wagners libretto rheingold, denn die tetralogie der ring, der nie gelungen nahm schließlich in der dämmerung für die götter auch ein bitteres ende.

angela-loge: vor einem jahr brach die amerikanische großbank lehman brothers zusammen. wir haben heute die aufgabe, daß eine solche krise sich nicht wiederholt.

wellgunde:
der welt erbe gewänne zu eigen,
wer aus dem rheingold schüfe den ring,
der maßlose macht ihm verlieh‘

angela-loge: sie werden in zwölf tagen ein stück deutsche geschichte schreiben.

floßhilde:
der vater sagt‘ es, und uns befahl er,
klug zu hüten den klaren hort,
daß kein falscher der flut ihn entführe:
drum schweigt, ihr schwatzendes heer!

angela-loge: sie werden mit ihrer stimme entscheiden, ob wir stabile verhältnisse, wachstum und arbeitsplätze haben.

fricka:
auf, aus der träume wonnigem trug!
erwache, mann, und erwäge!

angela-loge: wir können vorne mit dabei sein, wenn wir uns zusammen anstrengen, wenn wir zusammen arbeiten.

fricka:
und er läßt dich allein!

angela-loge: wir haben die kraft, wir alle zusammen, die wir hier auf dem platz stehen.

alberich:
überall weilt er nun, euch zu bewachen;
ruh‘ und rast ist euch zerronnen;
ihm müßt ihr schaffen wo nicht ihr ihn schaut;
wo nicht ihr ihn gewahrt, seid seiner gewärtig!
untertan seid ihr ihm immer…

angela-loge: wir können uns keinerlei experimente erlauben.

wotan:
wolltest du frau in der feste mich fangen,
mir gotte mußt du schon gönnen,
daß, in der burg gebunden, ich mir
von außen gewinne die welt.
wandel und wechsel liebt, wer lebt;
das spiel drum kann ich nicht sparen!

angela-loge: die arbeitnehmer und arbeitnehmerinnen, die uns aus dem tal herausführen, die müssen motiviert werden.

fricka:
daß am liebsten du immer dem listigen traust!
viel schlimmes schuf er uns schon,
doch stets bestrickt er dich wieder.

angela-loge: keine neiddebatte

alberich:
vor klugheit bläht sich
zum platzen der blöde!
nun plage dich neid!

angela-loge: wir haben die aufgabe, zu erreichen, daß sich eine solche krise nie wiederholt.

alberich:
he! an die arbeit!
alle von hinnen! hurtig hinab!
aus den neuen schachten schafft mir das gold!
euch grüßt die geißel, grabt ihr nicht rasch!
daß keiner mir müßig, bürge mir mime,
sonst birgt er sich schwer meiner geißel schwunge!
daß ich überall weile, wo keiner mich wähnt,
das weiß er, dünkt mich, genau!
zögert ihr noch? zaudert wohl gar?
zittre und zage, gezähmtes heer!
rasch gehorcht des ringes herrn!

angela-loge: konrad adenauer entschied sich für eine kleine koalition… ich glaube, wir stehen wieder an einer solchen wegscheide. wir müssen wieder die weichen richtig stellen.

loge:
ihrem ende eilen sie zu,
die so stark in bestehen sich wähnen.
fast schäm‘ ich mich, mit ihnen zu schaffen;
zur leckenden lohe mich wieder zu wandeln,
spür‘ ich lockende lust:
sie aufzuzehren, die einst mich gezähmt,
statt mit den blinden blöd zu vergehn,
und wären es göttlichste götter!
nicht dumm dünkte mich das!
bedenken will ich’s: wer weiß, was ich tu‘!

WOTAN

lächelnd
Wolltest du Frau in der Feste mich fangen,
mir Gotte musst du schon gönnen,
dass, in der Burg gebunden, ich mir
von aussen gewinne die Welt.
Wandel und Wechsel liebt, wer lebt;
das Spiel drum kann ich nicht sparen

insomnie

schlaraffenlandetwas aufgweckter als der politische wahlkampf profitiert matratzen concord in diesem jahr von dem allgemeinen zustand der schläfrigkeit. unsere topkandidaten versprechen unter den namen sorint, bastia und avento im schaufenster einen ruhigen tiefschlaf. also  bisher nichts mit aufbruch und veränderung in sachsen. abgesehen von jurks leisem spd-abgesang. schaut man sich die wahlergebnisse allerdings etwas detaillierter an, weiten sich meine augen vor entsetzen. und es wird deutlich, daß verbote – wie etwa das der skinheads sächsische schweiz  im jahr 2001 – absolut gar nichts an gesinnung und verhalten ändern. im wahlkreis sächsische schweiz 2 haben laut statistischem bundesamt sachsen 11,8 prozent (direktstimme) und 10,1 prozent (listenstimme) npd gewählt. und jetzt, wolfgang schäuble, dreh die rädchen mal in fahrtrichtung. aber ich sehe schon, weil immer weitere stopschilder angebracht werden, die weder das braune grauen, noch die  brutalität und leider auch nicht die kindesmisshandlungen verhindern können, leide ich wohl noch lange unter schlafstörungen. liebes deutschland, ruhe unsanft!