Schlagwort-Archive: botanischer garten

spitzfindigkeiten

Diese Diashow benötigt JavaScript.

erfahrung ist eine stachelige frucht. (*mexikanisches sprichwort)

trockenblumen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

von den wenigsten trockenblumen, die hier zu sehen sind, kenne ich die namen, obwohl ich das alles im botanischen garten leipzig fotografiert habe.  nur von der pflanze mit dem orange blühenden resthaarkranz kann ich mit sicherheit sagen, daß es ein löwenohr ist. und das verwuselte knäuel davor ist eine banksien-art (banksia), die ich noch in zwei anderen blütenständen geknipst habe. die namensschilder waren dort so wüst durcheinander gesteckt, oder die pflanzen hatten sich einfach vermehrt, wuchsen wild in- und durcheinander. da habe ich als blumennulpe keine chance. bei manchen habe ich sogar die schilder fotografiert, aber dennoch das falsche erwischt. aber es folgen auch noch blumen und gewächse, bei denen es mir gelungen ist, name und bild in einklang zu bekommen. die lange trockenperiode anfang juli und der starkregen im august haben den pflanzen in dem garten arg geschadet. die gärtner kommen mit der aufpäppelung wohl kaum hinterher. ich mag auch trockenblumen, ich liebe spätsommer und herbst. wenn man diese vertrockneten pflanzen unsanft berührt, zerbröseln sie in tausend kleine stücke, rieseln auf den boden und werden dann wieder zu humus. ein hoffentlich unendlicher kreislauf von gedeihen und vergehen, erblühen und verwelken.

elementare verbindungen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

ich bin ziemlich froh, daß nur die sonne von oben gebrannt hat, sonst hätte ich, um mein sein zu retten, zwischen die schlingpflanzen im botanischen garten springen müssen. aber drei der vier elemente, nämlich wasser, erde und luft, begegnen sich auf diesen bildern.

aufgetaucht

ein wenig sieht diese wasserähre aus wie eine ertrinkende, die ihre arme in die höhe reckt. dabei entwickelt sie ihre blüte nur emers. so werden diese zauberhaft geformten details auch für uns sichtbar.

ich konnte mich nicht zwischen den beiden aufnahmen aus dem botanischen garten entscheiden. deswegen zeige ich einfach beide.

geflügeltes

„ich habe wie ein indianer eine fährte gewittert, in der sich die zukunft meldete. ich habe aus dem flügelschlag einer libelle die kunde vom nahenden wüstensturm gelesen.“

quelle: antoine de saint-exupéry in „wind, sand und sterne“

glücksklee

zuckerwattehimmel lockte mich heute in den botanischen garten. an dieser stelle bin ich gestern zur ruine rechts der neuen semmelweissbrücke abgewichen, ohne mein ziel jedoch ganz aus den augen zu verlieren. es wurde nur vertagt. der unten sichtbare ringlokschuppen gehörte zum bahnbetriebswerk bayerischer bahnhof. auf der anderen seite der brücke sichtete ich ebenfalls noch eine heute leerstehende halle, die einstmals dazu gehörte. der ringlokschuppen und die noch vorhandene drehscheibe sollen laut db restauriert werden. die oberirdische s-bahn-haltestelle an der semmelweisstraße ist bereits weitgehend fertiggestellt und soll über vier andere haltestellen durch den umstrittenen city-tunnel bis zum hauptbahnhof führen. der bahnsteig hat jetzt schon einige graffiti-verzierungen, obwohl er noch nicht mal eröffnet ist. die ruinenbilder zeige ich vermutlich im lauf der woche noch, bisher habe ich nur einen teil gesichtet und bearbeitet, und außerdem versuche ich ja derzeit unangestrengt zu leben.

im botanischen garten in der linnéstraße habe ich dann diesen vierblättrigen glücksklee gefunden, der heute ganz hervorragend mit dem thema harmoniert. mir fehlen noch 26 kommentare bis zum 2999. dabei sind meine eingeschlossen, denn der wp-zähler hat ja leider keine einstellung, fremde kommentare von eigenen zu unterscheiden. da der 3000. vermutlich ein eigener sein wird und ich sowieso schnapszahlen bevorzuge, soll derjenige, der den 2999. kommentar schreibt eine klitzekleinigkeit von mir bekommen. ich habe ja nun schon auch den 30.000 besucher zu würdigen verpaßt. das KANN ja nicht angehen. hoffentlich versäume ich es nicht wieder, weil der zähler ja auch nachts läuft, wenn ich schlafe und andere noch höchst aktiv unterwegs sind…

viel glück!