Schlagwort-Archive: auswertung

blogparade: fensterfotos (2) oder heute gibts gipsmops

neonpinkfarbiges stencil. sticker auf einer preßspanplatte hinter dem zerbrochenen fenster einer tür in der bornaischen straße.

manche dinge gefallen mir auf anhieb so gut, daß ich nichts, was dagegen spricht, daran finden kann. und so hatte ich im april die abwegige idee einer blogparade mit ungewöhnlichen fensterdekorationen, die – nun ja – auf wenig resonanz stieß. ich möchte das gar nicht darauf schieben, daß fotografieren nun mal arbeit macht, ein blogbeitrag nun mal zeit kostet und es auch nicht mal einen blumentopf zu gewinnen gab. ich könnte es auch damit begründen, daß ich in meinen anfangszeiten des bloggens eher kommentarschüchtern war und ich wohl nach außen hin vielleicht dementsprechend maulschreibfaul gewirkt habe. was man nicht als ignoranz sehen sollte, sondern eher als das verhalten einer sehr vorsichtigen beobachterin, die sich nur langsam an die materie der blogosphäre herantastete und manchmal wohl auch etwas einäugig. und auf einmal ist der knoten geplatzt. hier rockt es im kommentarbereich, worüber ich erstaunt bin und ich denke, es ist doch schön, wenn man die sache auch etwas unbefangener angeht als bisher. und die entdeckungen sind erstaunlich, die themenvielfalt auch, die reise lange nicht beendet.

tom war einer der ersten, der hier in gewisser regelmäßigkeit vorbeischaute und seine meinung offen kundtat. und er war auch allein auf weiter flur, als es um die teilnahme an der blogparade ging. also nicht nur wörtlich, sondern auch in der ausführung. nicht nur deswegen fühle ich mich ihm verbunden. es gibt viele überschneidungen in den ansichten. sein gelegentlicher hang zur melancholie, sein lachen, wenn die welt auch durchzudrehen scheint…

aber nun zu seinen fotos. freilich belegen toms fotos die plätze eins bis vier. fragt sich nur, in welcher reihenfolge. seinen beitrag kann man hier nachlesen. und hier kommen seine bilder, für die die blogleser gerne ein votum abgeben dürfen:

(cc) tom

diese glastür ist natüüürlich ein bodenlanges fenster. ob der mops wohl seinen gipskumpan bespringt? nix da, nur stoisches wegäugen.

(cc) tom

mein persönlicher favorit. wer karriere machen will, muß schon auch mal einen langen hals machen.

(cc) tom

(cc) tom

der punkpapagei aus plaste wird niemandem etwas nachplappern. oder hat der eine batterie auf der rückseite und ist am ende doch nur eine plauderpuppe?

die spielenden kinder scheinen auf besseres wetter zu warten oder freundlichere nachbarn, die ihnen das kindsein nicht mit schildern verbieten.

tonari hatte angekündigt, die idee in ihrem blog aufzugreifen und ich bin auf ihre schnappschüsse aus berlin gespannt. jetzt habe ich mir ihren blog doch mal genauer angeschaut und festgestellt, daß der besuch in dresden nur eine stippvisite war :oops:.

ich werde die idee auch in gepflegter unregelmäßigkeit verfolgen und weitere fotos veröffentlichen (siehe hier, dort und der beginn).