trockenblumen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

von den wenigsten trockenblumen, die hier zu sehen sind, kenne ich die namen, obwohl ich das alles im botanischen garten leipzig fotografiert habe.  nur von der pflanze mit dem orange blühenden resthaarkranz kann ich mit sicherheit sagen, daß es ein löwenohr ist. und das verwuselte knäuel davor ist eine banksien-art (banksia), die ich noch in zwei anderen blütenständen geknipst habe. die namensschilder waren dort so wüst durcheinander gesteckt, oder die pflanzen hatten sich einfach vermehrt, wuchsen wild in- und durcheinander. da habe ich als blumennulpe keine chance. bei manchen habe ich sogar die schilder fotografiert, aber dennoch das falsche erwischt. aber es folgen auch noch blumen und gewächse, bei denen es mir gelungen ist, name und bild in einklang zu bekommen. die lange trockenperiode anfang juli und der starkregen im august haben den pflanzen in dem garten arg geschadet. die gärtner kommen mit der aufpäppelung wohl kaum hinterher. ich mag auch trockenblumen, ich liebe spätsommer und herbst. wenn man diese vertrockneten pflanzen unsanft berührt, zerbröseln sie in tausend kleine stücke, rieseln auf den boden und werden dann wieder zu humus. ein hoffentlich unendlicher kreislauf von gedeihen und vergehen, erblühen und verwelken.

Advertisements

18 Antworten zu “trockenblumen

  1. Ja, die haben ihre eigene Schönheit, die Verblühten, die Samenstände. Manche wirken im Winter mit Rauhreif ganz wunderschön. Aber das kommt ja bald 😉

  2. In der Natur kann das wunderschön aussehen und es hat den Vorteil, dass es ja im nächsten Jahr wieder jung und bunt und blühend wird.
    Der Mensch ist da anders eingerichtet – manchmal möchte ich sagen „Zum Glück“, denn es gäbe keine Entwicklung, wenn alles im nächsten Jahr wieder von vorn begänne!
    LG Clara

    • ich habe auch einen sehr schönen trockenblumenstrauß von meiner mama geschenkt bekommen. steht in der wohnung und wird täglich mehr von frau galotti zerzaust, die gerade in der pubertät ist :-(.

      manche menschen denken trotzdem, sie wären die ewigen jugendlichen :roll:. sieht oft ziemlich belustigend aus.

      lg

  3. das ist ein schöner kontrast zu dem letzten gruseleintrag! und das mutschekiepchen erst!

  4. ich mag solche Trockenblumen auch sehr, sie lassen sich wunderbar in Sträuße einbinden oder wenn sie in der Natur stehen bleiben, sehen sie gerade im Winter zauberhaft aus, wie April schon schrieb!

  5. Wie sie heißen ist doch eigentlich egal. Schön sind sie! Ist das nicht die Hauptsache? ;o)

  6. Ist doch schön, dass sie die nasse Zeit so gut überstanden haben.
    Sehen echt schön aus. Das Löwenohr ist Spitze! – Kannte ich auch noch nicht.

    • ich habe mich auch etwas gewundert, daß die trotz des dauerregens getrocknet und nicht einfach verfault sind. meine ackerwicken auf dem balkon haben sich nämlich auf diesem weg verabschiedet.

  7. Das Bild von dem Verwuselten nehme ich bei meinem nächsten Friseurbesuch mit. Und dann sage ich zu dem eleganten Maestro, der meine Mähne gestaltet: „Da, so will ich meine Haare haben!“ Und dann mach‘ ich ein Foto von seinem Gesicht. *ggg* 😉

    • das kriegt der doch nicht hin. aber die im afro-laden bestimmt. die kennen sich mit allem, was wuslig ist, sehr gut aus. ich hatte ja mal dreads, das war original afrika-berlin gestaltet :-).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s