schilderwald

ob die feuerwehr oder die wasserwerke mit dem dritten schild auch etwas anfangen können? nun, eigentlich ist es eine von den vielen bemalten fliesen, die an leipziger wänden zu finden sind. diese hier von „credo“ habe ich in der richard-lehmann-straße gesichtet. flüssig ist der inhalt der abgebildeten farbspraydosen auch, nie aber durchsichtig. falls also jemand gerade mit den angebotenen fliesenmustern hadert, findet er vielleicht anregungen für individuelle bad- und küchengestaltung.

Advertisements

39 Antworten zu “schilderwald

  1. darf man die so einfach an der Wand anbringen? braucht man da keine genehmigung? ist sehr interessant fuer mich, bei uns gibt es nur Wandmalereien

  2. Ach wie schön. Frau Tonari ist ganz aus dem Häuschen über die Hydranten-Schieber-Streetart-Kombination. Sehr schön gesehen.

  3. hmmm, habe ich einen tonarische hydranten-passion verpaßt ;-? deine leidenschaft für kanaldeckel kenne ich ja bereits. gelingt mir trotzdem nie, die kanaldeckel anzuschauen, so wie du wahrscheinlich keine fensterfotos findest… :grin:.

    • Wasserwirtschaftler sind da nicht so festgelegt 😉
      Kanaldeckel sind nur die fotogeneren Fotomotive. Hydranten, zumal wenn es Unterflurhydranten sind, machen da nicht so viel her. Da freut man sich schon über ein Schild. Wobei ich feststellen muss, dass Leipzig und Berlin die gleichen Beschilderungssysteme verwenden.

  4. Alle drei so in die weißen Badfliesen integriert, warum nicht? *gg*

  5. Guten Abend meine Liebe und vielen Dank für die Anregung aus „Schöner wohnen“. Eine sehr individuelle Idee übrigens 😉

    Die Post hat heute noch nichts vorbei gebracht, wundert mich hier aber nicht wirklich. So hält die Vorfreude noch ein wenig!

    Liebe Grüße zur Nacht 🙂

    • ;-)hallo liebe emily,

      man kann da durchaus aus häßlichem untergrund was rausholen, ohne es abreißen zu müssen ;-). ob es die allerdings bis ins magazin teurer wohnen schafft…

      die post schafft es ja nicht mal, ihre zustellung am nächsten tag einzuhalten. es war vor 15 uhr und nicht nach sechs. bist ja wahrscheinlich sowieso heute sehr müde, wenn es so ein langer tag war.

      dann schlaf mal schön!

  6. Nö, nicht wirklich.
    Unsere ganze Badausrüstung samt Fliesen lagert jetzt fast ein Jahr im Keller, da keine Zeit ist (angeblich ) mal einen Plan aufzustellen.
    Erst Fliesen abkloppen, dann…..eine sehr lange Liste, viele Handwerker, die aber nicht alle gleichzeitig im Bad arbeiten können. Egal, auf alle Fälle sind die Fliesen schw. / weiß und obwohl ich grün mag, würde ich damit mein Bad nicht fliesen wollen, nicht eine Fliese 😀

    • hihi, marianne, das habe ich mir bei dir fast gedacht – ist gar nicht dein stil. schwarz weiß oder weiß/dunkles moosgrün (ohne verzierungen) kann ich mir aber auch gut vorstellen.

      ihr schiebt die badumgestaltung bestimmt vor euch her, weil es extrem unangenehm ist, das bad nicht benutzen zu können, die ganze bude dreckig wird und laut wird es auch… kann ich nachvollziehen.

  7. Schilderwald, ein „gutes“ deutschtes Wort, nicht ohen Grund erfunden.

    So haben wir vonHerten kommend eine Straße, auf der man 70 fahren darf. Dann steht da tatsächlich nochmal ein Schild mit 70, obwohl 50 m weiter der Ortseingang ist mit dem 50 km-Schild. Nur weil da ein Haus ist mit einer großen Halle muss es doch nicht sein, dass die Leute dieses kurze Stück dann auf 70 noch beschleunigen, wenn sie von dem Hof dort kommen.

    Dein Idee mit der Kachel(mann)bemalung ist wunderbar.

    • oft sind die schilder vollkommen verwirrend, manchmal total überflüssig, teilweise zu klein, oft führen sie auch in die falsche richtung. das ist mir schon mehrmals im auwald passiert, da die wegweise nicht ganz eindeutig auf einen von 5 wegen zeigen ;-). naja, dann eben auf umwegen…

      ich finde, die kacheln sind richtig gut geworden und hängen dort bestens.

  8. Ich hab‘ eine kleine Schwäche für Streetart und fotografiere sie auch immer, wenn ich welche sehe. Bei vielem weiß man nciht, was die Schmiererei soll, andere wieder würde ich unter ‚Kunst‘ einordnen, z.B. diese Kacheln. die finde ich sowas von toll, hab‘ mir gerade die anderen angesehen. In Wirklichkeit hab‘ ich die noch nie gesehen.

    • ich mag am liebsten diese paste-ups. erstens beschädigt man damit kaum den untergrund, zweites kann man die zu hause wirklich sehr gut und in ruhe gestalten, drittens sind sie deswegen oftmals viel schöner als die ganzen schriftzüge, die einfach nur so etwas wie „ich war da und bin blöd“ signalisieren. richtig gute graffiti finde ich selten. in berlin gibt es viel mehr davon. die kacheln findet man wirklich nicht so oft.

  9. ach super wieder mal, deine scharfe beobachtungsgabe. mir macht das immer wieder freude!

    liebe grüße, katerwolf

    • meistens fahre ich ja rad, da sieht man schon mal mehr als beim autofahren. manchmal gehe ich sogar extra spazieren und gucke mir alles an. wenn dann leute in der nähe sind, die mich beim fotografieren stören, nervt das manchmal so sehr, daß ich lieber noch mal zurückkehre. manches hat es bis dahin nicht mehr überlebt. ich lasse mich nur nicht immer gerne beim knipsen beobachten. manchmal macht mir das gar nix aus, manchmal ist es richtig unangenehm. also – das beobachtetwerden stört mich, obwohl ich selbst gerne beobachte. absurd…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s