farbe bekennen 2010: das güldene au

heute zieht mal ein wenig glamour und glitzer in das bloghaus von frau wortfeile. nicht ganz freiwillig, sondern projektbedingt. für euch öffne ich meine schatztruhe, ähm, nein, den safe, nein, auch nicht, sondern mein fotoarchiv. weil gold besitze ich weder als barren, noch als münzen, noch als geschmeide. kein güldenes ringlein ziert meine hand. aber frau himbeermarmelade hat in dieser woche nun mal das goldige in den tuschkasten des projekts farbe bekennen 2010 gemalt. ich kann nicht anders, würde im realen leben aber immer silber den vorzug geben. die beiträge der anderen farbenbekenner findet man wie gehabt im flickr-pool.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

alle objekte stammen aus dem grassimuseum für angewandte kunst (ein reichhaltiger fotofundus). das erste foto zeigt eine türmchenuhr aus süddeutschland, die ende des 16. jahrhunderts angefertigt wurde (material: eisen, messing, silber, tw. vergoldet). auf der roten unterlage seht ihr eine gürtelkette, die anfang des 16. jahrhunderts entstand (material: feuervergoldetes silber, flußperlen, granate, glas). die halskette ist früheren ursprungs, kann ich aber nicht mehr genau zeitlich einordnen. das vierte motiv zeigt eine automatenuhr mit löwe, die anfang des 17. jh. in augsburg gestaltet wurde (material: bronze, vergoldet, messing, eisen). das glasobjekt schuf winnie teschmacher im jahr 2001 (material: glas, golblättchenaufschmelzungen, überfangen). es ist in der sonderausstellung gefangenes licht zu sehen. samowar und teekessel (bzw. wasserkessel aus messing) stammen aus dem 18. jahrhundert. den krönenden abschluß bildet das schmuckkästchen von elias geyer aus leipzig (1590/92). die kleine schatztruhe ist aus vergoldetem silber mit perlmutt und bergkristallen. eine wundervolle arbeit. sie hat drei rosetten mit dem sächsischen wappen und widmungen der kurfürsten christian I. und christian II. von sachsen an die stadt leipzig. so und jetzt schließe ich die vitrinen, den deckel der truhe und sie türe des safes wieder zu. klappe zu, affe tot.

Advertisements

32 Antworten zu “farbe bekennen 2010: das güldene au

  1. Uuuuuh! Welch herrliches Geschmeide! 😀
    Ich würde allerdings auch Silber bevorzugen.

    • im museum stört mich das gar nicht. aber zu mir paßt gold einfach nicht. ich würde einen goldschatz, wenn ich einen ausgraben würde, ohne drüber nachzudenken zum museum schleppen ;-). müßte ich wohl auch.

  2. Nu dachte ich schon, du hast extra eine Bank überfallen und dir das mit dem meisten Gold gefüllte Bankschließfach vorgenommen – alles schnell fotografiert – dann wieder reingelgt und auf harmlos gemacht, als die Polizei kam.
    War mir klar, dass da das Grassimuseum die betgeeignete Quelle war.
    Gut’s Nächtle von mir!

    • eigentlich bin ich ja mitglied der panzerknackerband, aber pssst, nicht verraten :mrgreen:. die ganzen goldenen dächer und goldenen figuren darauf erreiche ich ohne tele ja nicht. dann doch lieber das blinkerzeug in den museumsvitrinen.

      ich wünsche dann erst mal einen guten morgen!

  3. Ich glaube Du hast das Museum leergeknipst und mißbraucht als Farbenprojekt 😀

    Sind ein paar schöne Dinger dabei 😉

  4. Wow!!
    Das sind ja wieder mal tolle Aufnahmen!
    Guten Morgen liebe Frau W., aber darf ich mal fragen, wie du das immer fotografierst? Also mir gestatten die das in Museen nie, da hängen ja auch immer riesige Verbotsschilder – ich ärgere mich jedes Mal darüber.

    Auf jeden Fall hast du die Farbe genial umgesetzt.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag,
    liebe Grüße!
    Heike.
    🙂

    • guten morgen liebe heike,

      ich gehe zur kasse des museums, gucke, ob ich eine fotoerlaubnis kaufen kann, bezahle, bammele mir so eine doofe karte um den hals, damit die aufsichtskräfte wissen, ich bin ein bezahlmensch und dann fotografiere ich. in manchen museen ist das tatsächlich verboten. dort ist mein fotoapparat dann klein genug, daß er in eine hosentasche paßt. und dann muß man eben die umgebung stärker beobachten. gut, die alten heiligtümer, die vom blitz zerfallen würden, fotografiere ich auch nicht. ich verwende ohnehin kaum blitzlicht, das ist dann tatsächlich auch verboten – wie auch das stativ.

      liebe grüße von frau w.

      • wir haben das mal versucht und wurden dann doch erwischt. Da haben wir uns als kaum Deutsch sprechende gemacht und als ob wir es nicht verstehen. Dann wurde es eben in Zeichensprache ncoh mal wiederholt, aber wir kamen gimpflich davon.

  5. Ui … *handausstreck*
    Mich fasziniert schon wieder das Glasobjekt, mein Blick bleibt immer wieder an diesen Stücken hängen. Diese Gebilde haben für mich etwas Schwereloses. Aber auch das Schatzkästchen würde ich wohl nehmen. Allerdings weniger, um es mir irgendwo hin zu stellen. Ich würde es eher verscherbeln und das Geld in etwas anderes investieren. Da fallen mir gleich ein paar Sächelchen ein…

    Ich wünsche dir einen schönen Start in die Woche!

    Alles Liebe,
    Emily

    • ich glaube, die glasobjekte zeige ich am schluß alle noch mal geballt, wenn das projekt denn mal zu ende ist. ich habe gerade mak zwei fünftel der farben bisher abgehakt. das wird also noch 15 wochen weitergehen… glas wirkt aber auch sehr zerbrechlich, und das schwerelose täuscht gerade bei den massiven glaskugeln. aber das ist ja gerade der reiz an der sache.

      was willste dir denn anschaffen *neugierig bin*?

      das wünsche ich dir auch, liebe emily!

      • Eine gute Idee die Glasobjekte noch einmal zu präsentieren! Da bin ich aber gespannt. Ich warte 😉

        Och nur ja…da wäre ja immer noch die Sache mit meinem KfZ! Ansonsten bin ich ganz pflegeleicht. Ich habe mehr Spaß an den Dingen, die man für Geld nicht bekommen kann.

        • ja, bis dahin hat die bilder sowieso wieder jeder vergessen. aber für mich war die ausstellung ein echtes erlebnis. ich liebe glas, auch wenn ich selbst nicht so sammelobjektanfällig bin ;-).

          auto putt oder altersschwach? die einstellung gefällt mir und ich teile sie. katze sreicheln ist auch sehr schön ;-).

          • …und der dankbare, wie gemütliche Blick ist schöner als alle Knete oder?

            Es ist altersschwach, das arme Ding! Dafür muss ich dann doch ein Sparschwein schlachten …

  6. diese Bilder faszinieren mich, ich liebe ja Museen und habe schon viele in allen moeglichen Staedten bescuht und auch immer einiges fotografiert

    • guten morgen vivi und herzlich willkommen,

      wenn wieder museenwetter ist, werde ich mir den rest des grassimuseums noch anschauen. ich habe nicht mal ein drittel gesehen, und selbst das war für einen tag ganz schön viel. man muß das ja auch irgendwie verarbeiten, was man gesehen hat. ich hab schon mal bei dir gelunst, fotos vom puppenmuseum hab ich gesehen. ich komme heute abend mal zum gegenbesuch rum, jetzt muß ich es mal ausnutzen, früher als üblich aus dem bett geholt worden zu sein und dafür eher feierabend machen zu können.

      bis nachher!

  7. Da hast Du ja aus dem Vollen geschöpft! Sehr „goldig“ 😉

  8. das sind ja echt wieder tolle fotos. du fotografierst echt super, kompliment!

    liebe grüße, katerwolf

  9. … ahhh, also bei den Ketten, dem Samowar und dem Teekesselchen könnte ich schwach werden. Wirklich sehr schöne Exponate und hervorragend fotografiert. LG :-).

    • also, wegen katzengefahr und meinen lockeren händchen muß ich ja leider auf das glasobjekt verzichten. die schatulle scheint mir da robuster und für mich besser geeignet ;-).

  10. Das mit der Fotoerlaubnis kaufen ist ein guter Tipp 😉
    Wirklich ausgefallene Fotos/Exponate dabei! Toll!

    • ich bin mir nicht sicher, ob das überall geht. und wenn nicht, kann man auch fragen. meistens findet man dazu auch hinweise auf der homepage, wo sogar die preise genannt werden.

  11. Das Grassi-Museum scheint ja ein echter Tipp zu sein. Werde ich wohl beim nächsten Leipzig-Besuch im Hinterkopf und Zeitplan haben (müssen).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s