impressionen lennépark krumbeck

Diese Diashow benötigt JavaScript.

ein park ist ein park ist ein park? nein, ganz so einfach macht es uns die sprache und der menschliche hang zum künstlichen und zur zweckentfremdung ja nicht. auf dem heimweg aus dem urlaub fragte ich mich, warum es wohl autopark und parken heißen könnte. oder warum man etwas so unnatürliches wie chemie mit dem wort park verbindet (chemiepark klingt für mich absolut unpassend. ich muß automatisch an den schwefelgeruch denken, der mich zu ddr-zeiten bei der zugfahrt durch die umwelthölle bitterfeld-leuna umwaberte). aber, so lese ich in meinem etymologischen wörterbuch, das wort hat anfang des 18. jahrhunderts eine wandlung vom ursprünglichen „eingeschlossenen raum; tiergehege“ und abgrenzter grünanlage hin zur für mich herabgestuften bedeutung eines sammelplatzes vollzogen. park ist also nicht lediglich ein ausdruck für den mangel an natur im städtischen lebensraum, der vom menschen als erholungsgebiet nach der zerstörung durch bebauung und raubbau wiederhergestellt wird, sondern auch einfach etwas eingezäuntes, von der normalen umgebung sich durch andersartigkeit abhebendes.

nichtsdestotrotz kann ich den lennépark im mecklenburg-vorpommerschen krumbeck für mich in das, was ich im engsten sinne als park verstehe, wunderbar einordnen. die weitläufige anlage verfügt über die typischen sichtachsen des landschafstarchitekten peter joseph lenné, nach dessen plänen der gutsbesitzer ulrich otto von dewitz 1832 die anlage gestalten ließ. teiche und bachläufe durchziehen das gebiet, seltene baumarten, so selten, daß ich nicht sagen kann, welche bäume ich da fotografiert habe. schade, daß es keine beschilderung gibt. leider konnte ich nur einen teil sehen, da meine mutter und ich uns leicht gehgeschädigt zeigten (obwohl ich mich, wenn ich alleine gewesen wäre, sicher wieder im eiltempo durch das gesamte gebiet geschleppt hätte). viele der bäume sind knorrig gewachsen, ineinander verschlungen. manche stämme haben einen gigantischen umfang. erst nach der wende haben die erben des fideikommissherren dewitz den landschaftspark wieder aufgeforstet, marode brücken erneuert und die wege wieder angelegt, die zur familiengrabstätte auf einer insel leiten. das gutshaus wurde ebenfalls saniert. im park weiden ökoschäfchen. nebenan befindet sich ein gestüt, wo gleich mal ein hengst auf der pferdekoppel die rangordnung festlegte *aua*. die dorfkirche wurde im 14. jahrhundert aus feldsteinen errichtet. leider nicht fotografiert habe ich einen hausbriefkasten in kuhform. auf dem land komme ich mir nämlich schnell mal wie ein spanner vor. und so sicher kann man sich da nicht sein, daß man nicht hinter den gardinen unsichtbar beobachtet wird… der park ist ein herrlicher ort der ruhe, wenn nicht gerade ringsherum die mähdrescher und traktoren heulen. überall findet man ein schattiges und fast vollkommen ungestörtes plätzchen zum ausruhen.

Advertisements

22 Antworten zu “impressionen lennépark krumbeck

  1. Ja. Dort sieht es wirklich fantastisch aus. Ein Ort der Ruhe.
    Danke fürs Zeigen! Und ich mag es, wie du hinterfragst.
    🙂

    Liebe Grüße und hab einen schönen Sonntag!
    Heike.
    🙂

    • diese baumformationen sind dort sehr bizarr, vermutlich fegt da der wind ganz schön. leider sind die bäume auch sehr dicht gepflanzt und es ist deshalb schwer, sie wirklich gut zu fotografieren.

      ich hätte nicht gedacht, daß der bedeutungswandel des wortes park bereits anfang des 18. jahrhunderts vollzogen wurde. für mich sah das nach modernem „mißbrauch“ aus.

      vielleicht schaffe ich es ja heute noch, einen kleinen spaziergang zu machen, ohne die miez :-(.

  2. Ich hätte jetzt so richtig Gusto, den Koffer zu packen und dorthin zu fahren…
    Auch ich verstehe unter einem Park eher einen Ort der Abgeschiedenheit, der Natur, Harmonie und Idylle.
    Danke dir für deine schönen Bilder und Eindrücke!
    Hab einen guten und erholsamen Sonntag!
    Liebe Grüße! 🙂

    • es ist ein schöner landstrich, wenn man die ruhe und das ländliche mag. natürlich sieht man auch ab und an andere touristen, aber das hält sich ganz gut in grenzen. also ich kann die gegend nur weiterempfehlen.

      ich wünsch dir auch einen entspannten sonntag, liebe freidenkerin!

      • insebesondere = insbesondere
        int = into

        Tipp- oder Rechtschreibfehler anderer stören mich nicht, die eigenen dagegen sehr, grrrr 👿

        Sorry für den Berichtigungskommentarschrott, liebe Wortfeile 😳

  3. Ich schließe mich dem Lob meiner Vorschreiberinnen an. Schöner Text, schöne Fotos. Ich mag insebesondere das Foto von dem Teich, wo sich der Himmel so doll widerspiegelt. Kompliment!
    Lets get int the green 🙂

    Schönen Sonntag Euch allen (oder was davon noch übrig ist)

    tom

    • lieber tom,

      ja, das teichfoto gefällt mir auch mal wieder wegen der spiegelung ;-). ich werde endlich mal unter den strahl springen und dann noch mal kurz in den park schlurfen, wenn mich die katze läßt :grin:.

      ich wünsch dir auch noch einen schönen sonntag!

  4. solche Wortspiele gefallen mir. Bei uns in der Nähe gibt es eine Glücksfabrik und ich frage mich auch manchmal, was Einkaufen mit Glück zu tun hat oder macht Design wirklich glücklich?

    • solche aberwitzigen wortkombinationen trifft man allerorten, wenn man nur danach sucht. und ich suche danach ;-). natürlich macht einkaufen oder design nur für einen kurzen moment glücklich, damit meine ich vor allem meine geschlechtsgenossinnen. aber längerfristigt ist es für das leben nur ein schönes beiwerk.

      ich habe auf der heimfahrt auch noch ein schnitzelparadies gesehen. mhmmm, fleisch macht überirdisch dick :mrgreen:.

  5. Traumhaft schöne alte Bäume in diesem Park. – Bekommen die Vögel jetzt ihre „Häuser“ auch schon nummeriert, damit sie nach Hause finden? – Der Herr Lenné hat ja in vielerlei Gegenden seine Spuren hinterlassen!

    • die bäume sind wirklich ein bißchen märchenhaft ver bzw. gewachsen. ja, die vogelhausnummer fand ich zeigenswert. wahrscheinlich dient das aber den neuen gutsherren zur vogelzählung (ich habe nicht nur einen vogel, sondern elf :mrgreen:.

      ich habe auch noch ein paar schöne fotos aus dem letzten urlaub in meckpomm, wo herr lenné auch in warbende landschaftsarchitektonisch tätig war. die sommerfrische für die städter in gediegenem ambiente…

  6. Hallo Wortfeile, habe heute über Marianne(Fudelchen), Deinen Blog,d.h. zuerst mal Deine Fotos von dem Park angesehen und dann den Text dazu-beides zugleich geht nicht.Hier passt mal Blogname- Wortfeile- mit dem Inhalt.Es macht Spaß seine grauen Zellen (meine!)mit so schönen Wortfindungen, Beschreibungen usw.anzuregen.Kunigunde

    • hallo kunigunde und willkommen,

      was übrigens auch ein schöner mittelalterlicher name ist. leider reicht meine wortfeilerei nicht mal dazu aus, meine katze zu benamsen, obwohl ich schon so viele tolle vorschläge bekommen habe und auch selbst ideen, die ich vorwiegend wieder verwerfe, ist das kleine immer noch nur die katze. ich hoffe immer noch, daß mir das passende einfällt. sonst heißt sie eben einfach katze.

      freut mich natürlich sehr, wenn es dir bei mir im blog auch gut gefällt. bei marianne bin ich immer wieder über die wahnsinnig wunderschönen blumen/fotos erstaunt. hier ist es ein bißchen anders und ich hoffe, du fühlst dich wohl.

      herzlich, frau wortfeile

  7. Vielen Dank für diesen wunderschönen Ausflug. Was hat das Pferd denn angestellt??? 😉 Und wohin führt der Höhleneingang wohl … ?
    Der See ist traumhaft schön! Ein echtes Idyll!

    Liebe Grüße euch beiden und einen schönen Sonntag noch!

    • der hengst hat nach den anderen beiden gebissen und ausgeschlagen. ganz friedfertig sah das nicht aus. der höhlengang führt zu seinem sog. eiskeller, der analoge kühlschrank sozusagen ;-).

      das gutshaus liegt direkt am parkeingang, terrasse mit blick zum park *neidisch guck*.

      euch auch einen schönen gruß und sonntagabend!

  8. Das sind ganz wunderschöne Aufnahmen und so ganz nach meinem Geschmack.
    Einen Ort der Ruhe und Zurückgezogenheit such ich auch immer wieder gerne auf. Das ist für mich Erholung pur und zum Glück gibt es in unserer Gegend viele solcher Orte.

    Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich Dir.

    Hier scheint die Sonne, die Temperaturen halten sich in Grenzen, aber mit Shirt und Sweatjacke ist das ok.
    Mein Garten dürstet nach Wasser und ich hatte mal den Schlauch angeworfen, den Rest muß mein Mann erledigen, denn haushaltstechnisch steht heute noch Essen kochen an 😦 wozu ich überhaupt keine Lust habe – jedenfalls heute nicht und mein lieber Mann ist leider arg rückengeschädigt, der bekommt momentan gar nichts geregelt. 5 Stunden Büro und jetzt Pause.
    Hoffentlich geht er bald zum Doc 🙄 so geht es nicht weiter.

    GLG Marianne 😉

    • liebe marianne,

      wieso brauchst du denn schon wieder den schlauch? hier hat es gestern noch aus eimern gegossen. bei euch also nicht? also ich bin seit freitag vom gießen befreit und mußte gestern sogar noch abschütten.

      ich mach mir nachher auch noch einfach ein paar rosmarinkartoffeln im ofen und ein bißchen salat. geht schnell, ist gesund und macht satt. weiß aber nicht, ob dein zu kreuze kriechender göttergatte sich mit fleischlosem essen zufrieden geben wird. bandscheibe? aua. seit ich regelmäßig zur massage gehe und rückenschule mache, ist es bei mir besser. sogar die migräne ist nahezu gänzlich perdu.

      hab einen schönen abend, liebe marianne, auch wenn du an den kochtopf mußt…

  9. Wunderbare Fotos. Da WÜRDE es mir gefallen. Logisch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s