illusionen

street art mal in einem eckzimmer des pöge-hauses in leipzig bei der aktion kunst am markt. man könnte bei diesen beiden projekten von christian rug und simon rosenow auch getrost sagen, der schein trügt.

denn es gibt keinen soldaten, der schatten wirft, nur ein stencil an der wand.

und hinten in der ecke kniet auch keiner und bemalt die wände. alles künstlerischer lug und trug auf einem schablonenumriß aus polystyrol. das sind zwei sehr zeitgemäße und gelungene beispiele für trompe-l’œils.

Advertisements

19 Antworten zu “illusionen

  1. Raffiniert gemacht! Ich finde die Trompe-l’oeils auch stets faszinierend!

    • ja, das waren für meinen geschmack die beiden besten beiträge im ganzen haus, das über 4 etagen voll mit kunst war. allerdings wirkt es fotogarfisch fast noch illusionistischer als in echt ;-).

  2. tolle Bilder – klasse! faszinierend und erschreckend zugleich, wie sehr man sich täuschen kann 🙂

  3. Klasse! Das Mädchen mit der Farbe ist spitze und auch die Idee mit dem Schattenmann. Wobei ich keine Schußwaffen mag. Das schreckt mich leider etwas ab. Dann sehe ich mir lieber die schöne grüne Farbe an.

    • geht mir genauso. ich hatte den schattenmann am anfang eher für einen cowboy gehalten. erst die schablone an der wand lieferte die erklärung. das ist das spiel mit der tarnung und täuschung.

  4. Was soll ich sagen, ich muß mich mal woanders aufhalten, aber so richtig schmecken mir die Fotos nicht. Ich bin so schrecklich harmoniebedürftig, das ist bei allen Dingen so, auch Fotos, etc.
    Aber gerne wage ich auch andere Wege – wer will schon immer Blümchen sehen 😉

    • ich mag street art und weiß gut, das ist nicht jedermanns geschmack. ich kann nur leider meine stille leidenschaft nicht unterdrücken ;-). mußt du hinnehmen, wie es ist und kannst auch gerne weggucken :-).

      • Das ist doch großartig, dass Jeder von uns seine höchst eigenen Vorlieben und Definitionen von Sehenswertem, Lernenswertem und Schönheit hat! 😀

        • das stimmt! wenn jeder die gleiche sichtweise hat, wäre es viel langweiliger. es ist aber doch prima, wenn auch mal jemand zugibt, daß er damit nix anfangen kann. ist ja nur ehrlich. und das schätze ich sehr :cool:.

  5. Nicht schlecht – mit anderen Worten: Gut!

  6. Heutzutage lässt man sogar schon kauern und malen – auf nichts mehr kann man sich verlassen! – Sieht aber trotzdem gut aus.

  7. Fotografie hat selbst viel mit Illusion zu tun – in Verbindung mit diesen Installationen ergibt sich ein besonderer Effekt. Nachdenkenswert!

    • manchmal ist die fotografie auch ehrlicher als die worte. die crux liegt oft in der bildbearbeitung und in welchen zusammenhang wir bilder rücken, auch die inneren bilder.

  8. Absolut großartig, danke fürs Posten!

  9. Ich freue mich über die Reaktionen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s