küchendeutsch (I)

ich nehme an, der leser kann die hinter dem fensterrahmen verborgenen buchstaben vervollständigen. ich kann das auch, aber der hintersinn will sich bei mir dennoch nicht einstellen. vielleicht gibts in männel’s speiselokal kurz gegartes rinderhirn zur buchstabensuppe? hmmm, deutsche delikatessen…

Advertisements

13 Antworten zu “küchendeutsch (I)

  1. Hallo, da kann ich nicht anders, da muss ich dir dieses herrliche Buchstabensuppen-Video zeigen. Da hat ja der Chef auch ein enig daneben gegriffen.
    http://jauchzend-normal-betruebt.blogspot.com/2010/02/und-nochmal-spa.html

  2. petrosteigolino

    cooles video 😀

  3. Es ist doch oft so, daß der Chef manchmal gar nicht richtig kochen kann…..kommt vor, darum schon mal der vage Versuch so halt eben doch Esser anzulocken 😀

    Darüber muß man sich nicht sorgen, mein Mann kann gut kochen, dafür bin ich dankbar, aber wir haben kein Lokal :mrgreen:

  4. Ich find die „Inschrift“ lustig 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s