shoefiti goes to hollywood

Diese Diashow benötigt JavaScript.

oh, naja, leiiicht übertrieben. nicht gleich nach hollywood, aber shoefiti hat immerhin eingang in die hbo-fernsehserie how to make it in america gefunden. das erste foto der slideshow zeigt einen baum mit darauf geworfenen schuhen inklusive kleiderbügel und cd am connewitzer kreuz in leipzig. die beiden screenshots stammen aus dem intro zur comedyserie und aus der finalen 8. folge. die erste staffel spielt in new york und handelt von zwei twens, die in der fashion-szene ihren amerikanischen traum verwirklichen wollen. klingt erst mal nach klischees: iiih, noch so ’ne weiberseriere, oder die typen in der modebranche sind doch eh alle schwul. mitnichten in der serienwelt wie auch nicht generell in der realität. hbo liefert zuverlässig den besten serienstoff, den die amerikanischen pay-tv-sender so zu bieten haben. und nichts anderes hatte ich eigentlich erwartet, obwohl die beschreibung sich nicht gerade wie der brüller las.

hier überzeugen die authentischen schauplätze, die szenen sind oft mit street art gespickt, subkultur ganz beiläufig, dazu ein fetter, cooler hip-hop-beat. und natürlich geht nichts so glatt wie die bügelfalten in der hose. kurze, erklärende szenen werden häufig mit schnellen fotoabfolgen dargestellt. unsere manchmal irreal schnellen bildwelten, fast wie statusbotschaften in sozialen netzwerken. die jungs legen so gar kein gespreiztes verhalten an den tag, die dialoge wirken natürlich, und fettnäpfchen wurden auch ausreichend aufgestellt. ich kann die miniserie absolut empfehlen, falls doch mal wieder regentage folgen sollten, was ich gar nicht wahrhaben will.

Advertisements

6 Antworten zu “shoefiti goes to hollywood

    • ja, ich habe schon eine ganze serie darüber gemacht. ist der 6. beitrag ;-). brauchst nur mal den suchbegriff „shoefiti“ bei mir im blog eingeben. in berlin ist es mir bisher nicht aufgefallen. aber da lebe ich schon eine ganze weile nicht mehr und habe mehr mit orientierung zu tun…

  1. Der Trailer macht Appetit auf mehr! Neulich habe ich eine „Hose auf dem Drahtseil“ fotografiert, die passt optimal zu den Schuhen. Wir könnten eine Collection daraus gestalten …

    • die serie ist wirklich mal was anderes, zumal zwei jungs die hauptrolle spielen und ziemlich viele charakterköpfe zu sehen sind. kann mir vorstellen, daß sie dir gut gefällt.

      wie wenig doch manchmal dazu gehört, um die leute zu irritieren. eine hose auf eine stromleitung zu hängen, ist natürlich auch eine witzige idee, fast wie auf der wäscheleine ;-).

      so nun genieß mal weiterhin deinen urlaub, liebe drahtseiltänzerin :grin:.

  2. Das ist ja recht merkwürdig, jedoch auch witzig und gesehen hatte ich bislang so etwas nicht.
    Kenne nur den Brauch, bei einer Hochzeit die Brautschuhe anzunageln, auch das ist schon urig.

    Einen hoffentlich schmerzfreien Tag wünsche ich dir.

    GLG Marianne 😉

    • den brauch kannte ich bisher nicht, wahrscheinlich weil es regionale unterschiede gibt oder aber weil ich zu wenig auf hochzeiten tanze ;-). wenn du das mal siehst, unbedingt fotografieren!

      die geworfenen schuhe gibt es mittlerweile weltweit, aber vermutlich auch eher in großstädten. schau einfach mal nach oben ;-).

      liebe grüße und bis bald.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s