morbides und goldjungs

Diese Diashow benötigt JavaScript.

ich war ja nie in der blauen trude, als es den schwulen- und lesbenklub in der katharinenstraße noch gab. aber diese muskulös gestählten goldjungs mit diskokugel und riesenflaschen könnten durchaus überreste des klubs sein. auch der dritte glitterboy im schaufensterverbund hinterläßt eher den eindruck, dem körperkult nach dem vorbild der klassischen antike zu frönen.

wie man an den anderen beiden fotos erkennen kann, sind leipzigs ladenfenster nicht nur während des wave-gotik-treffens mit devotionalien des totenkults dekoriert. so findet man im schaufenster des karaokeklubs zum kakadu am roßplatz diesen totenschädel mit kopfhörern, dazu das gute, alte röhrenradio und ein tonbandgerät, die dinosaurier unter den geräten für den musikliebhaber. das erinnert mich daran, wie viel geld ich 1988 für meinen ersten monokassettenrekorder ausgegeben habe und wie viele stunden ich mir damals radiosendungen auf dt64 anhörte, um ein bißchen undergroundmucke (sandow, feeling b, herbst in peking – falls überhaupt noch jemand systemkritische ddr-bands kennt) auf magnetbänder zu bannen. analogtechnik mit allem, was dazu gehört: rauschen, knistern, bandsalat. sorry, kurzen flashback bei der suche nach den ollen songs auf youtube erlitten…

im schaufenster der absintherie in der katharinenstraße gibt es dafür das kontrastprogramm: ein skelett mit kuschligem fleecehoodie sowie umgelegtem galgenstrick. und das waren jetzt nur ein paar der ganzen kuriositäten, die ich in den vergangenen zwei wochen in fenstern geknipst habe. vielleicht bekommt doch noch der/die eine oder andere lust, sich an der blogparade zu beteiligen. sind ja noch lockere 14 tage bis zur deadline.

update: tut mir leid, zwischendurch mußte ich noch am artikel basteln, weil wohl nicht alle bilder sichtbar waren. beim bildupload scheint heute der wurm drin zu sein. jetzt habe ich so lange vergeblich dran gefrickelt, daß ich den beitrag schließlich gelöscht und neu angelegt habe :roll:.

Advertisements

5 Antworten zu “morbides und goldjungs

  1. Guten Tag liebe Wortfeile,

    ich glaube am gestrigen Freitag haben die Macher von Automatic bei WordPress.com unter der Motorhaube gefrickelt, ich hatte gestern sehr auch schlecht Zugriff auf meinem Blog mit ewiglangen Ladezeiten und fehlenden Bildern, da hatte ich dann auch keine Lust mehr,… Heute läuft wieder alles normal 🙂

    Habe bislang erst ein vorzeigbares Foto für die Blogparade, dieses Bild wieder aber wahrscheinlich durch meine gedankliche Assoziation interessant, die ich zeilenweise hinzufügen werde 😉 Ansonsten bin ich weiter auf der Suche, bei uns scheint die Auswahl nicht so ergiebig, wie bei Dir in der Gegend,… hätte ich doch bloß schon ein Teleobjektiv, die Leute könnten noch auf die Idee kommen, ich sei ein Spanner 😉

    Schöne Bilder hast Du da wieder gemacht 🙂

    Winke, winke aus NRW

    tom

    • Upps, tauche „auch“ und „sehr“ in der 2.Zeile meines Kommentars (schäm). Das kommt davon wenn fliegende Finger auf der Tatstatur, das Gehirn überholen 😉

    • guten tag lieber tom,

      ja, die ladegeschwindigkeit hatte ich zunächst nur auf eine dünne dsl-leitung geschoben, bei fortgeschrittenen versuchen aber dann doch an wartungsabeiten gedacht. mann, hat das gedauert. ich hatte ja auch noch was anderes vor am abend…

      ein foto ist besser als gar keins ;-). ich habe leider auch kein teleobjektiv, so daß die bilder manchmal etwas unscharf werden, wenn ich zu stark zoome. das ist ärgerlich, weil ich das nicht immer gleich bemerke und dann nochmal an den „tatort“ zurückkehren muß. eigentlich sind regionale unterschiede doch sehr schön. mir ist das manchmal auch einfach zuviel angebot. ich könnte wohl nie in tokio leben, wo alles voller blinkender werbeschilder gepflastert ist. ich würde einen optischen overkill erleiden.

      fein, daß dir die bilder gefallen. ich muß mir aber mehr zeit für die perspektive nehmen. so richtig glücklich bin ich damit noch nicht.

      liebe grüße sendet die wortfeile

  2. Pingback: blogparade: fensterfotos (2) oder heute gibts gipsmops « VEB wortfeile

  3. Pingback: verrückt | VEB wortfeile

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s