qualtarif

roboter1die edle dienstwäglich-urlaubsmobile ulla schmidt werden wir selbständigen als verfechterin des  ach so sozial-demokratischen und gerechten gesundheitsfonds (wohl eher fettiger fond) in erinnerung behalten. ihr kurs? angeblich backbord, aber direkt auf die klippen zu. unser untergang! und wir werden ihr eine frühe ausgliederung aus dem arbeitsmarkt infolge von frühinvalidität verdanken. der in fünfzehn jahren amtierende arbeitslosendesaterminister wird sich genüßlich die hände reiben, weil wir in keiner statistik mehr auftauchen. wie komme ich zu diesem schluß?

nun, bis ende 2008 habe ich einen erhöhten beitragssatz als freiwillig versicherte gezahlt und hatte ab dem 2. tag anspruch auf krankengeld von der krankenkasse. freilich wurde das krankengeld dann auch ganz besonders hoch besteuert (fragen sie mich nicht nach dem genauen prozentsatz, meine steuertante weiß es). auf diese weise konnte man glauben, im krankheitsfall abgesichert zu sein, mußte dann allerdings beim lohnsteuerjahresausgleich tiefer als gewöhnlich in den löchrigen sparstrumpf greifen. wovon ich mein fahrradreifenflickzeug kaufen soll? diese antwort bleibt mir die kugelsicher kutschierte schuldig. was für ein kuhhandel!

mit der erneuten reform im januar wurde uns statt überlagerten eiern ein neujahrskarpfen serviert. ein wechsel von salmonelleninfektion zu fischvergiftung plus erstickungsgefahr wegen der gräten. prosit! nun zahlten zwar sowohl angestellte als  auch selbstständige einen einheitlichen beitragsatz, die selbständigen hatten allerdings gar keinen anspruch mehr auf krankengeld, es sei denn, sie entschieden sich für einen zusätzlichen wahltarif. seit august dürfen auch wir ab der verflixten siebenten woche mit einer geminderten lohnfortzahlung rechnen. wow! ich bin ganz untertan im angesicht von so viel nächstenliebe. ich nehme an, auch dieses zuckerbrot wird bei der nächsten steuererklärung zur peitsche.

meine krankenkasse, nennen wir sie lahmer, bietet mir nun  – ebenso mildtätig wie der staat mir die krücken verordnet – einen ergänzungstarif an. anspruch auf krankengeld bestünde nach diesem knebelvertrag bereits ab dem 22. tag. dieser menschenhandel würde mich für drei jahre knechten. ohne kündigungsrecht. dieses gesetz mag zwar für selbständige mit einem einkommen über 2000 € netto und ohne familie funktionieren, nicht aber für die, deren einkommen darunter liegt. in sechs wochen zahlt man zwei mieten, wenn man pech hat vorsteuern und bafög-rate, sozialversicherungsbeiträge. hinzu kommen vermutlich medikamente und/oder krankenhaustagegeld (10 € pro tag). obendrein ein bißchen geld für gesunde und eßbare verpflegung. außerdem liegen zwischen antrag und auszahlung immer mindestens 14 tage, so viel zeit für bürokratisches aufrechnen muß schon bleiben. ein recht auf anderweitige sozialleistungen besteht  nicht. dazu passend heute dieser artikel im spon.

da kann man als patient wohl nur noch darauf hoffen, daß sich das immunsystem gegen krankheiten, unfälle und sonstige gebrechen so schützt, wie abgeordnete des bundestags politische immunität oder am besten gleich indemnität genießen. sozusagen somatische arbeitsfähigkeit ohne opposition. oder, daß man immer ein paar ersatzteile und pharmazeutische drogen parat hat, um das körpersystem am laufen zu halten. auf diese weise könnte eine neue einnahmequelle für organ- und knochenhändler sprudeln. nur mit der selbstmontage wird es wohl ein wenig diffizil.

diese roboterfrau des irischen bildhauers john power hat einfach alles, was man als funktionierender bürger braucht. deswegen wurden die fotos auch zur illustration des textes herangezogen. vielleicht geben ja demnächst  die familienmisterin, die gesundheitsmisterin und der innenmist:er (3 x sic!) als ramschware eine kompostierbare bedienungsanleitung für loyale staatsbürger heraus, wie einige ostdeutsche das vielleicht noch aus dem gleichnamigen unterricht kennen.  denn auf diesem tisch finden sie bereits eine steilvorlage (darauf steht: john power. inside the republic. user – service manual. consumer unit. model jp-itr-170609. technical data. operating instructions. advice for optimum exploitation, programming and maintanance). oder doch lieber gleich den schwarzroten sansoschäfchenkanal?

roboterfrau

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s