tanz:bar:tip – audio invasion leipzig

musikalische gegensätze treffen am samstag (25. April 2009)  im gewandhaus leipzig aufeinander, wenn sputnik zur audio invasion ’09 aufspielen läßt. im saal spielt das gewandhausorchester  unter anderem klassik von schostakowitsch, prokofjew und ligeti. ich stimme mich vorfreudig mit den beiden platten von bodi bill auf das livekonzert ein. wer die berliner klangvereinigung noch nicht kennt, der kann sich hier einen eindruck vom electro-techno-gefrickel holen. die bodi bills konnte man als vorband von polarkreis 18 hören. letztere sind allerdings seit ihrem massenkompatiblen hit ‚allein allein‘ hoffentlich im studio verschwunden und arbeiten wieder an musikalischen brüchen anstelle der gefälligkeit. gelegentlich will sich mein körper auch nach techno-bässen bewegen. da ich nun schon paule kalkbrenners heimspiel in der distillery verpaßt habe, werde ich mir sascha funke nicht entgehen lassen.

wem das alles zu laut ist, der kann seine freizeit am verlängerten wochenende um den  tag der arbeit mit dem frühjahrsrundgang in der baumwollspinnerei verbringen. ich gehe davon aus, daß die beteiligten galerien mehr kunstrichtungen als die ’neue leipziger schule‘ präsentieren werden. von damien hirst werden in der galeria hilario galguera in halle 12 fünf leinwandwerke ausgestellt. seinen formaldehyd-tigerhai wird er hoffentlich zu hause lassen, sollte er wider erwarten doch zur vernissage am 30. April auftauchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s